• slider-schatten-treppe.jpg

Berufsbezogene Selbsterfahrung

Sowohl die berufliche Arbeit und die persönliche Involviertheit in Arbeitssituationen wie auch die Involviertheit in persönliche Lebenssituationen bringen spezifische Beschränkungen des Wahrnehmens und Handelns mit sich. Persönliche Lebenssituationen haben Auswirkungen auf den Arbeitsalltag, wie der Arbeitsalltag Auswirkungen auf die persönliche Lebenssituation hat: Berufsbezogene Selbsterfahrung bezieht sich auf strukturelle und persönliche Veränderungswünsche des Einzelnen. Hier geht es um Klärung von beruflichen und persönlichen Situationen sowie um individuelle und berufliche Weiterentwicklung. Der arbeitsfeldbezogene Ansatz in der Berufsbezogenen Selbsterfahrung versteht sich als Schnittpunkt von biographischen Anteilen einerseits und Organisations-Vorgaben (Strukturen, Normen, Aufgaben, Kultur) andererseits. Die Integration dieser Bereiche geschieht mit dem Ziel, Impulse für das Selbst-Management zu geben.

Wichtig

Als Baustein für die von mir geleitete Ausbildung zum Integrativen Management Coach / Prozessberatung ist dieses Seminar verpflichtend. Integratives Management Coaching ist ja ein beziehungsorientiertes Verfahren und setzt daher an der Person des Management Coachs an. Es baut darauf der methodische Anteil der Ausbildung auf. Hier liegt ein entscheidender Unterschied gegenüber den Ausbildungen „light”.

Die Zielsetzung

Beantwortung von persönlichen Fragen wie z. B.:

  • Wie nutze ich meine persönlichen und beruflichen Fähigkeiten? (Selbstmanagement)
  • Wo ist mein Platz in der Organisation und wie kann ich mich in ihr bewegen? (Rollenanalyse)
  • Wie arbeite ich mit meinem Klientel / Kunden / Mitarbeitern zusammen? (Supervision)
  • Wie verhalte ich mich in Konflikt- und Stresssituationen? (Konfliktmanagement)
  • Welche persönlichen und beruflichen Ziele verfolge ich? (Zielfindung und Karriereplanung)
  • Wie fülle ich die Lebenssäulen Freizeit, Beruf und Liebe? (Lebensplanung oder Life-Work-Balance)
  • Wie erweitere ich meine persönlichen und beruflichen Handlungsspielräume im Umgang mit Einzelnen, Gruppen und Organisationen? (Gesprächsführung, Interventionen, Veränderungsmanagement etc.)
  • Wie erhalte ich mir meine psychosoziale Gesundheit?

Methode

Die Berufsbezogene Selbsterfahrung versteht sich als ein Lernmodell, das analytisch-reflexive, systemische, biographische, selbsterfahrungsorientierte und methodische Anteile beinhaltet und integrierend verbindet.

Als Beratungsform definiert die Berufsbezogene Selbsterfahrung sich aus verschiedenen theoretischen und methodischen Ansätzen: Gruppendynamik, Organisationsberatung, Psychotherapie, Familien- und Soziotherapie, Training, Management-Konzepten, Arbeitstechniken, Management Coaching und Pädagogik. Die Berufsbezogene Selbsterfahrung setzt an den Fragestellungen der Teilnehmerinnen oder dem Prozess der Selbsterfahrung in der Gruppe an.

 

Wann, wie und wo

Die Prozessberatung / Berufsbezogene Selbsterfahrung ist berufsbegleitend und findet in einer kleinen Gruppe statt. Sie ist für die Teilnehmer für die Gesamtstundenzahl verpflichtend. Die Treffen finden regelmäßig ca. 4- bis 8-wöchentlich an einem Samstag und / oder Wochenende statt. Eine Arbeitseinheit (AE) beträgt 6 Stunden. Die Termine werden mit den Teilnehmerinnen abgestimmt.

Eine Einführungsveranstaltung dient dem Kennenlernen der Arbeitsweise und der Teilnehmer.
Eine verbindliche Anmeldung erfolgt erst danach!

Ort: Raum Frankfurt
Beginn: Nachfragen
Kosten: Überschaubar / Nachfragen

 

Die Inhalte hierzu erhalten Sie als PDF zum Download

Berufsbezogene Selbsterfahrung (PDF, 32 KB)

Kontakt aufnehmen